Headline »

| Kommentare deaktiviert für 2019 CM-Alpin190 views

Am 12.04.2019 fand der Höhepunkt der alpinen Abteilung mit der diesjährigen Clubmeisterschaft bei absolutem Kaiserwetter am Wildensee statt.

Leider hatten wir 2 verletze junge Damen, denen es aber bereits wieder gut geht!!! Für die vollständigen Genesung …

Den vollständigen Artikel lesen »
ALPIN
LANGLAUF
BIATHLON
Allgemein
Home » BIATHLON

Erfolgreicher Tim Grotian beim Alpencupfinale

Eingereicht No Comment | 318 views

Zwei Siege in Pokljuka/ Slowenien und

Gesamtplatz 2 beim Internationalen Alpencup Biathlon

Beim Finale im Alpencup der Biathleten auf den schwierigen Weltcupstrecken im Nationalpark Pokljuka/ Slowenien zeigte Tim Grotian (J17) vom SC Mittenwald zum Saisonende noch einmal seine Leistungsstärke und bestätigte damit seinen sehr guten Saisonverlauf und seine weiterhin ansteigende Gesamtleistungsentwicklung auch auf internationalem Parkett nachdrücklich. Über 150 Teilnehmer aus allen Alpenländern (Schweiz, Österreich, Deutschland, Italien, Slowenien) sowie außerhalb der Wertung die Niederlande und Weißrussland traten in drei Wettkämpfen an drei Tagen gegeneinander an. Ein Sprint, ein Verfolgungsrennen sowie ein weiterer Sprint am letzten Wettkampftag forderten alle Biathleten bei ihrem letzten Rennen in der Saison 2014/ 2015 noch einmal sehr.

Tim konnte und musste wieder einmal seine läuferischen Qualitäten voll ausspielen, um seine zwei Stehendfehler im ersten Sprintrennen über 7,5 km wettzumachen. Er belegte trotz der zwei Strafrunden mit 36,6 Sekunden Vorsprung vor Julian Hollandt vom WSV Oberhof (0/1) und 43,1 Sekunden Vorsprung vor Sebastian Stadler aus der Schweiz (2/0) den 1. Platz.

Mit diesem guten Polster konnte Tim dann auch etwas beruhigter in das 10 km-Verfolgungsrennen gehen – wobei, 36,6 Sekunden können bei vier Schießeinlagen (l/l/s/s) sehr schnell dahin sein. Es galt also wieder von Beginn an alles zu geben, da gerade Fehler bei den Stehendschießeinlagen in dieser Saison Tim schon des Öfteren sehr gute Platzierungen gekostet hatten. So war es dann auch dieses mal wieder: sechs Fehler (1/1/2/2). Sein unmittelbarer Verfolger Julian Hollandt machte, was das Schießen anbelangte, nahezu alles richtig: (1/0/0/0). Im Vergleich bedeutete dies, dass Tim fünf Strafrunden mehr zu laufen hatte, aber ja noch einen Vorsprung (36,6 sek.) vom Sprintrennen als Zeitpolster in die Verfolgung mitbrachte. Der Rennverlauf war absolut spannend und für alle eigentlich unfassbar: Tim gewann, trotz der sechsfachen Fehleranzahl, souverän auch das Verfolgungsrennen. Wer hätte das nach den Schießeinlagen überhaupt noch für möglich gehalten?! Eine unglaubliche Laufleistung!!!

Das Verfolgungsrennen hatte Tim enorm viel Kraft gekostet und so ging es, leicht geschwächt und wieder mit zu vielen Fehlern (2/3), ins und durchs letzte Rennen der Saison. Es hätte schlechtesten Falls Platz 3 für Tim werden dürfen, um die Gesamtwertung des Internationalen Alpencups sicher für sich zu entscheiden; Platz 6 ist es leider geworden und damit Platz 2 im Gesamtklassement.

Also zwei Siege in den Einzelrennen und Platz 2 in der Gesamtwertung; na wenn das nichts ist, oder? Es ist auf der einen Seite ein herausragender und versöhnlicher Saisonabschluss für Tim selbst und auf der anderen Seite eine exzellente, internationale Werbung für die Marktgemeinde Mittenwald, den Skiclub, den Skigau, den BSV und DSV.

Also Tim, echt gut gemacht! Wir alle gratulieren dir zu deinen tollen Erfolgen.

Der Mittenwalder Jarl Hengstmengel (Jugend 2) startete für den niederländischen Skiverband. Seine Ergebnisse (außerhalb der Wertung, da die Niederlande nicht zu den Alpenländern gehören) sind der beigefügten Tabelle zu entnehmen.

Tims Alpencuppokale