Headline »

| Kommentare deaktiviert für 2019 – 1.000 EUR Spende der Langmatzstiftung30 views

Der SCM darf sich über eine großzügige Spende in Höhe von 1.000 EUR für unsere Jugendarbeit des Vereins freuen. Die Langmatzstiftung hat uns diese großzügige Spende zukommen lassen. Der Skiclub sagt Vergelts Gott und wird …

Den vollständigen Artikel lesen »
ALPIN
LANGLAUF
BIATHLON
Allgemein
Home » LANGLAUF

Bayerische Langlaufmeisterschaft: Selina Grotian holt Einzel-Bronze, Staffel-Silber für Magdalena Rieger

Eingereicht No Comment | 342 views

Mitten im Chiemgau, im Kaiserwinkel, im Süden, Osten und Norden von schützenden Randbergen umgeben und nur nach Westen zum Inntal hin offen liegt Reit im Winkl – der Austragungsort der diesjährigen Bayerischen Meisterschaften im Skilanglauf. „Kaum zu glauben, dass hier so viel Schnee liegt…“ hörte man immer wieder die erstaunten Betreuer, Eltern und Athleten reden, war doch die Anreise bis nur wenige Kilometer vor Reit im Winkl eine Fahrt durchs Grüne. Die Erklärung: Die besondere geografische Lage des 700m hoch gelegenen Luftkurort und die sich im Kaiserwinkel stauenden Wolken führen in Verbindung mit den für Bergtäler typischen Kaltluftseen im Winter zu häufigem Schneefall. Die malerische Gemeinde ist daher aufgrund der schneesicheren Lage auch als „Schneeloch“ bekannt.
Kaiserwetter im Kaiserwinkel – perfekt inszeniert. Der WSV Reit im Winkl präsentierte sich mit hervorragend präparierten Strecken und perfekten Rahmenorganisation von seiner besten Seite. Es war also „angerichtet“, das Einzelrennen in klassischer Technik über 2,5 km mit Technikelementen (Spurwechsel, Slalom, Bodenwellen,…). Der Skiclub Mittenwald war mit Christina Benedetti, Selina Grotian (beide S12) und Magdalena Rieger (S13) am Start.
Trotz zweier Stürze, die ihr so in einem Rennen noch nie passiert waren und sicher 15–20 Sekunden insgesamt gekostet hatten, lief Selina Grotian, die seit Oktober 2015 in der SCP-Trainingsgruppe bei Konni Winkler trainiert, mit nur 3,7 Sekunden Rückstand auf Platz eins sowie 0,8 Sekunden auf Platz zwei, auf einen herausragenden Bronze-Rang und somit aufs Stockerl.
Magdalena Rieger hatte am ersten Wettkampftag Pech. Sie belegte mit nur 0,7 Sekunden Rückstand auf Bronze einen eigentlich undankbaren, aber dennoch hervorragenden vierten Platz in einem leistungsstarken Teilnehmerfeld.
Christina Benedetti komplettierte das tolle Gesamtergebnis der Mittenwalder Mädels auf der anspruchsvollen Strecke mit einem sehr guten und beachtlichen achten Platz. Die Siegerehrung führte zur Überraschung der Nachwuchsathleten der zweifache Gesamtweltcupgewinner im Skilanglauf, Tobias Angerer (38) vom SC Vachendorf, durch; was für eine Ehre für die jungen Damen.
Der zweite Wettkampftag der Bayerischen Meisterschaften ist immer der Staffelwettkampftag. 22 Staffeln in der Wettkampfklasse U12/13, nach Regionen, Alter und Leistungen des Vortages mit je drei Läuferinnen durch die Trainer und Mannschaftsführer der Regionen zusammengestellt, die im Teamsprint in klassischer Technik jeweils zweimal eine ca. 500m-Runde zu laufen hatten, standen bei nasskaltem Regen-/Schneeregenwetter im harten, nervenaufreibenden Wettkampf, angefeuert von zahlreichen Betreuern, Trainern, Athleten und Eltern an der Strecke, gegeneinander bereit. Am Ende konnte Magdalena Rieger mit ihren Staffelkameradinnen Stefanie Aichler, SC Moosham und Annika Koch, SC Lenggries einen großartigen zweiten Platz belegen.
Selina Grotian belegte mit Victoria Künkele, SC Lenggries und Lea Zimmerman, SCP als beste reinrassige S12er-Staffelbesetzung einen bemerkenswerten achten Rang im Wettkampf gegen „die Großen“ in der gemeinsamen Wertungsklasse. Christina Benedetti lief mit ihren Gau- und Trainingskameradinnen Daniela Gauler und Kathrin Wörndle vom SCP einen ebenfalls anerkennenswerten zehnten Platz ein.
Der SCM gratuliert dem erfolgreichen Mittenwalder Skilanglauftrio!

ergebnisse_bm

Erfolgreiches SCM-Trio_vl Selina Grotian_Christina Benedetti und Magdalena Rieger
Selina Grotian, Christina Benedetti, Magdalena Rieger