Headline »

| Kommentare deaktiviert für neue NORDISCHE Skikleidung44 views

Die nordischen Abteilungen aller 3 Skiclubs SCM, SCW und SCK haben sich zusammengesetzt, um für die Trainingsgemeinschaft passende Winterkleidung für den Langlauf zu organisieren.
Dabei fiel die Wahl dann auf den Hersteller SWIX. Es wird eine …

Den vollständigen Artikel lesen »
ALPIN
LANGLAUF
BIATHLON
Allgemein
Home » BIATHLON

4. Deutschlandpokal (DP) Altenberg

Eingereicht No Comment | 175 views

Sehr schwierige Bedingungen in Altenberg/ Sachsen Tim Grotian dennoch zweimal in den Top Ten

Die Jugend-/Junioren-Biathleten des Skigau Werdenfels waren beim 4. Deutschlandpokal (DP) – der Wettkampfserie des Deutschen Skiverbandes (DSV) für die 16-20-jährigen Nachwuchsathleten – in Altenberg/ Sachsen zu Gast. Reichlich Neuschnee, Nebel und Sturm sorgte bei den jungen Skijägern mit dem KK-Gewehr bereits vor den Wettkampftagen für großen Unmut, konnte doch das übliche, geplante, letzte Freitagstraining vor dem wichtigen Sprintwettkampf am Samstag, dem am Sonntag ein Massenstart folgen sollte, nur noch bedingt durchgeführt werden. Zwischenzeitlich stand für die Verantwortlichen sogar mal ein reines Langlaufrennen für den Samstag zur Disposition, weil ein Schießen aus Sicherheitsgründen schlichtweg unmöglich erschien. Das Sturmtief zog weiter und das Wetter beruhigte sich am Samstag ein wenig, so dass die Bedingungen an beiden Wettkampftagen zwar weiterhin sehr schwierig, aber sodann insgesamt für die Verantwortlichen vertretbar und fair erschienen. Teilweise Nebel, schwacher bis starker Schneefall und wechselnder, böiger Wind waren allerdings nach wie vor die größten Widersacher für alle Sportler. Glück und Verzweiflung liegen bei Outdoor-Sportarten dieser Art eben hautnah beieinander. Vorgeschriebenes Einheitswachs auf den schmalen Langlaufski und eine sehr tiefe Strecke kamen erschwerend hinzu und würfelten die sonst üblichen Platzierungsreihenfolgen der Sportler – bis auf wenige Ausnahmen – mitunter gewaltig durcheinander.

paul-boehme-und-tim-grotian

„Ich bin an beiden Tagen förmlich auf der Strecke im tiefen Schnee versunken und kam einfach nicht vom Fleck. Dabei lief es bei diesem böigen Wind und teilweise wirklich schlechten Sichtverhältnissen mit dem Schießen gar nicht so schlecht. Echt ärgerlich!“, resümierte der enttäuschte, ansonsten so immens laufstarke Tim Grotian (J19). Selbst der stets treffsichere Paul Böhme (J19) verstand die Welt nicht mehr und lieferte sich mit 4/3 Fehler im Sprint vermutlich sein schlechtestes Wettkampfschießergebnis aller Zeiten.  Zusammenfassend konnte Tim seinen derzeit vierten Platz in der Gesamtwertung weiter behaupten und den Rückstand auf Platz drei sogar noch um einige Punkte verringern.

Mehr Informationen zu den Ergebnissen:
https://www.biathlon-nachwuchs.de/ergebnisse/