Headline »

| Kommentare deaktiviert für neue NORDISCHE Skikleidung56 views

Die nordischen Abteilungen aller 3 Skiclubs SCM, SCW und SCK haben sich zusammengesetzt, um für die Trainingsgemeinschaft passende Winterkleidung für den Langlauf zu organisieren.
Dabei fiel die Wahl dann auf den Hersteller SWIX. Es wird eine …

Den vollständigen Artikel lesen »
ALPIN
LANGLAUF
BIATHLON
Allgemein
Home » BIATHLON, Featured, Headline

JWM Otepää – Mit 1/0/1/1 und zehntbester Laufzeit von Platz 15 auf 13 im Verfolgungsrennen vorgelaufen

Eingereicht No Comment | 87 views

Tim Grotian hat sich hervorragend bei JWM in Otepää präsentiert.
Mit einem tollen 13. Platz im Verfolgungsrennen beschließt Tim Grotian seine erste JWM-Teilnahme – eine außerordentlich erfolgreiche Woche für den 20-jährigen Biathleten vom SC Mittenwald/ Zoll. Wir gratulieren!
Im Einzelnen: Tim ging als Fünfzehnter, mit 1:28 Rückstand auf den Führenden Vasilii Tomshin (Jahrgang 97) in die Verfolgung. Tim hatte nur wenig Zeitverlust bis zum ersten Liegendschießen zu verzeichnen; es lief also alles nach Plan. Erstmal reinkommen ins Rennen und nicht gleich völlig überziehen; dann noch ein gutes Schießen und langsam nach vorne arbeiten. Franziska Pfnür vom SK Ramsau/ CJD hatte es am Vormittag bei der Jugend vorgemacht. Sie lief von Platz 14 auf 2 vor und holte Silber. Also warum sollte es nicht auch bei Tim klappen? Tja, vielleicht, weil die Konkurrenz keine, oder nur sehr wenige Fehler schießt, schneller am Stand ist und nahezu ebenso schnell auf der Strecke ist wie Tim. Jedenfalls gibt hierüber die umfassende Analyse unter www.biathlonresults.com darüber ausreichend Aufschluss.
Während Tim mit einem guten, zwar nicht perfektem Liegendschießen den Schießstand Richtung Strafrunde verließ, baute das Hochleistungstrio aus Russland, Frankreich und Norwegen den Vorsprung aus. Ein fehlerfreies Schießen dann im zweiten Liegendanschlag für Tim. Sehr gut, dennoch wuchs der Rückstand auf die Erstplatzierten, die wieder extrem laufstark und auch treffsicher unterwegs waren. Jetzt kam das Stehendschießen. Jeweils nur einen Fehler in den beiden Stehendanschlägen und damit also insgesamt 1/0/1/1 Fehler in einem Verfolgungsrennen; eine tolle Trefferquote und wirklich gute und sehr zufriedenstellende Leistung von Tim!
Platz 17 leuchtete nach dem Schießstand und der gelaufenen Strafrunde auf der Anzeigentafel auf, als es dann in die Schlussrunde ging. Ca. 2,5 km blieben Tim, um seinen Rangplatz noch nach vorne zu korrigieren. Er zeigte sich kämpferisch bis zum Schluss und wie über www.eurovisionsports.tv/ibu zu sehen bis zur Ziellinie und machte noch einmal vier Plätze gut. Platz 13 – Klasse!

JWM Otepää

Kampf um die Plätze, Tim hinten links © Video auf eurovisionsports.tv

JWM Otepää

Gut gekämpt: Tim überquert als 13. die Ziellinie © Video auf eurovisionsports.tv

Geschafft, ein tolles Ergebnis zum Abschluss einer stets in Erinnerung bleibenden Jugend-/ Juniorenweltmeisterschaft (JWM) in Otepää/ Estland.

Eine harte JWM-Woche in Otepää/ Estland fand mit dem 12,5 km Verfolgungsrennen der Junioren ihren Abschluss. Temperaturen an die -20°C von Wochenanfang bis zur Wochenmitte, die dem Körper alles abverlangten; den gesamten JWM-Zeitraum über böige Nordwest-Winde, die neben zusätzlichem Kälteempfinden die Ursache für zahlreiche Fehler am Schießstand waren und damit oftmals die Zwischenstände/ Platzierungen während eines Rennens bis zum endgültigen Ergebnis durch Strafrunden oder Strafzeiten völlig durcheinander würfelten und teilweise auch für Überraschungen sorgten; ein straffes, kräftezehrendes, anspruchsvolles JWM-Programm, welches jeden Athleten an seine Leistungsgrenze heranführte (vier Rennen in sechs Tagen). Kurzum: Eine erlebnisreiche Woche, die auch den Erfahrungshorizont bei vielen Athleten um einiges geweitet hat. Aber auch eine aus sportlicher Sicht erfolgreiche Woche. Individuell betrachtet kann Tim mit seiner ersten Weltmeisterschaftsteilnahme doch wirklich mehr als zufrieden sein. Wer hätte es gedacht, dass er neben einem 6. Platz in der Staffel sich von einem 20. Platz im Einzel (0/2/0/2, zehntbeste Laufzeit), über einen 15. Platz im Sprint (2/1, siebtbester Laufzeit) auf einen 13. Platz (1/0/1/1, zehntbeste Laufzeit) im Verfolger kontinuierlich verbessert hat?!
Der SC Mittenwald gratuliert, wünscht eine gute Rückreise am Montagabend nach Deutschland, hofft auf einen entspannten Saisonausklang und einen erholsamen Urlaub.

Noch mehr Infos,darunter auch der Medaillenspiegel, unter:
www.biathlonresults.com