Headline »

| Kommentare deaktiviert für Selina Grotian – Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften – Biathlon212 views

Vom 27.2. bis 6.3. fand im österreichischen Obertilliach die Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften statt. Mit am Start vier Biathleten aus der Werdenfelser Trainingsgruppe, unter anderem Selina Grotian.

Nach ein paar Trainingstagen vor Ort begannen die Rennen mit …

Den vollständigen Artikel lesen »
ALPIN
LANGLAUF
BIATHLON
Allgemein
Home » Allgemein, BIATHLON, Headline

Selina Grotian – Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften – Biathlon

Eingereicht No Comment | 212 views

Vom 27.2. bis 6.3. fand im österreichischen Obertilliach die Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften statt. Mit am Start vier Biathleten aus der Werdenfelser Trainingsgruppe, unter anderem Selina Grotian.

Nach ein paar Trainingstagen vor Ort begannen die Rennen mit dem Einzel. Hier hieß es unbedingt treffen, wenn man vorne dabei sein wollte, da bei der Jugend 45 Sekunden und bei den Junioren 60 Sekunden Strafzeit pro Fehler zu Buche schlagen. Zunächst ging die weibliche Jugend auf die 10 km Strecke. Hier zeigte Selina Grotian mit der viertschnellsten Laufzeit, das mit ihr zu rechnen ist. Leider trafen 5 Schüsse nicht das Ziel, aber bei der ersten JWM darf man auch ein bisschen aufgeregt sein. Am Ende ein toller 11. Platz und beste Deutsche.

Ein sensationeller 3. Platz

Beim Sprint sprintete Selina, die sich eigentlich gar nicht viel vorgenommen hatte, mit einem fehlerfreien Schießen und einer sensationellen Schlussrunde zur Bronzemedaille. Damit hatte wahrlich niemand gerechnet, umso größer die Freude bei Trainer Bernhard Kröll und den Trainingskollegen.

Beim anstehenden Verfolger patzen unsere Sportler leider alle beim dritten Schießen. Während Selina nach zwei fehlerfreien Einlagen noch auf Medaillenkurs lag, musste sie beim Stehendschießen leider 3 mal in die Strafrunde (0/0/2/1)  und lief dennoch als sehr gute 8. ins Ziel.

Abschließend standen die aussichtsreichen Staffelrennen an. Selina wurde bei der weiblichen Jugend (3 Läufer) als Schlussläuferin gesetzt, dies sollte sich auszahlen. Beim Wechsel – durch Strafrunde und zu viele Nachlader – nur auf Rand 11 liegend, traf Selina zügig und jeweils ohne Nachlader, ging als 6. auf die Schlussrunde und sammelte die russische und österreichische Mannschaft bei ihrer Paradedisziplin, der Schlussrunde, noch ein – Platz 4 am Ende.

„Dabei sein ist alles“ war die Parole von Bernhard Kröll, doch Selina Grotian hat sich selbst übertroffen!!!

Herzlichen Glückwunsch Selina, mach weiter so!!! Wir sind stolz auf Dich!!

Schlagwörter: ,